Die Werte


Andreas weiß nun, dass er der ist, der Unvollständiges vervollständigt, und ist ganz Feuer und Flamme in seiner Firma eine passende Position zu finden. In Gesprächen mit der Personalabteilung wird ihm eine Stelle als Portfolio-Manager angeboten. Er soll erkennen, welches Produkt noch fehlt, um das Produktportfolio zu vervollständigen.

Zum ersten Mal ist Andreas in seinem Element. Er muss es nicht mehr jedem recht machen, er wird sich selbst treu sein. Und seine Einzigartigkeit zu leben heißt auch nach der Vollständigkeit zu streben. Doch wie muss die Vollständigkeit aussehen?

Andreas beginnt sich mit Werten und Glaubenssätzen zu beschäftigen. Und er erkennt, dass drei Werte ihm wirklich wichtig sind: Inspiration, Effektivität und Pioniergeist.